Wohlfühlen ist das Schlagwort unserer Zeit. Wer seinen Lebensraum kreativ gestalten will, findet mit Teppichböden den richtigen Partner. Denn Teppichboden ist mit seiner phantastischen Fülle an Farbtönen, Dessins und Strukturen vielseitig wie kaum ein anderes Einrichtungselement.
Ob kräftige Farben, gemustert, uni oder melange, ob Velours oder Bouclé - die Gestaltungsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Natürliche Beläge sind u. a. möglich in Sisal, Wolle oder Ziegenhaar. Wir beraten Sie dazu gerne.
 
Strapazierfähige Industrie- und Gewerbeteppiche
Besonders hoch belastbar und komfortabel zu reinigen.
Es eignen sich vor allem Nadelfilz- und Kugelgarnteppiche.
Sie sind optimal geeignet für Büros, Arztpraxen, Kanzleien, Geschäftsräume, Hotels und Restaurants.
 
Eigenschaften
  • weich
  • Trittsicherheit
  • hohe Schallabsorption
  • niedrigere Heizkosten
  • je nach Art strapazierfähig
  • sehr große Auswahl
  • für Allergiker geeignet

 

Feinstaub? Nein, danke!
 
Tief durchatmen dank Teppichboden
 
Hohe Feinstaubbelastungen sind gesundheitsschädlich, denn Feinstaub in der Luft kann unter anderem zu Atemwegserkrankungen führen, das Herz-Kreislauf-System schädigen. Teppichboden bindet Feinstaub und verbessert deutlich die Qualität der Raumluft. Während für die Außenluft EU-weit Grenzwerte gelten, wurde für die Raumluft bisher keine Grenzwertkonzentration festgelegt.
 
So ergab eine vom Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB) in Auftrag gegebene Studie, dass die durchschnittliche Feinstaubkonzentration in Räumen mit glatten Bodenbelägen weit über dem EU-Grenzwert in Höhe von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Außenluft liegt. In Räumen mit Teppichboden dagegen ist die Feinstaubkonzentration mit 30,4 Mikrogramm pro Kubikmeter Raumluft weniger als halb so hoch, wie in Räumen mit Parkett, Laminat oder Fliesen.
Die niedrige Feinstaubkonzentration in Räumen mit Teppichboden lässt sich so erklären: Weil die Teppichfasern den gesundheitschädlichen Feinstaub binden, gelangt dieser nicht in die Raumluft und richtet deshalb auch keinen Schaden an. Auf glatten Böden haftet dagegen kein Staub. Im Gegenteil: Er wird bei jedem Schritt aufgewirbelt.
 
Teppichböden können nicht nur Feinstaub, sondern auch allergieauslösende Stoffe wie z. B. das Katzen- oder Hausstaubmilbenallergen festhalten. Feinstaub und Allergene gelangen nicht in die Atemwege und Lunge, wo sie die Gesundheit schädigen.
 
Aus diesem Grund empfiehlt der DAAB Teppichböden. Diese sind besonders pflegeleicht,
denn Staub und Allergene lassen sich problemlos absaugen.
 
.